Eine Verhaltensstörung sollte so schnell wie möglich therapiert werden ....... denn lange Wartezeiten bei Verhaltensproblemen können bewirken, dass ein Gewohnheitsfaktor zu dem bestehenden Problem hinzu kommt, der zusätzlich durchbrochen werden muss und die Therapiezeit unnötig verlängern kann. Eine erfolgreiche Verhaltenstherapie durchzuführen bedeutet, dass.....

- der Tierhalter während der Therapie aktiv mitarbeiten muss!
- der Tierhalter seinem Tier Zeit für die Umstellung gibt.
- dem Tierhalter bewusst sein muss, dass eine Therapie auch nur Teilerfolge bringen kann.

Verhaltensstörungen treten meist nur für den Menschen plötzlich auf, das Tier versucht oft bereits lange vorher auf Probleme aufmerksam zu machen, wenn der Tierhalter darauf dann nicht reagiert, tritt bei einigen Tieren ein gestörtes Verhalten oder eine Verhaltensstörung auf.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!